Logo

Franz Joseph Dölger-Institut

zur Erforschung der Spätantike

Priv.-Doz. Dr. Francesco Zanella

Priv.-Doz. Dr. Francesco Zanella
Priv.-Doz. Dr. Francesco Zanella

Zur Person

Telefon
+49 228 736180
E-Mail-Adresse
zanella@uni-bonn.de
Vita
08.04.1979: Geboren in Vicenza (Venetien / Italien).
1994-1998: Besuch des Liceo Ginnasio Statale „A. Pigafetta“ – Vicenza.
1998-2002: Studium der Philosophie an der Universität Pavia.
2003-2006: Promotion in Semantik der althebräischen Sprache an der Universität Florenz.
2004: Forschungsaufenthalt an der Universität Cambridge (Hebräisch, Judaistik, Theologie)
2007-2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG Projekt „Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten“ (ThWQ), Universität Bonn (Prof. Dr. H.-J. Fabry) und Siegen (Prof. Dr. Ulrich Dahmen).
WiSe 2009 / SoSe 2011: Lehrauftrag in Althebräisch an der Universität Bonn (Elternzeitvertretung)
SoSe 2015: Lehrauftrag an der Theologischen Fakultät (Bonn): Tannaitische Vergeltungsvorstellungen
Seit Aug. 2011: Wissenschaftlicher Angestellter am Franz Joseph Dölger Institut
Juli 2016: Habilitation in Judaistik an der Universität Hamburg

Veröffentlichungen

(2011) The lexemes תרומה and מנה in the poetical texts of Qumran: possible grounds of a semantic development
In E. Tov, A. Lange, M. Weigold (Hg.), The Dead Sea Scrolls in Context vol 1 (VTSupp 140, Leiden: Brill), 159/76
(2011) אבן („Stein“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 21-26
(2011) און („Unheil“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 94-97
(2011) אזן („Ohr“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, 120/7
(2011) אזר ( „gürten“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, 127/9
(2011) בשר („eine Botschaft bringen“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 534/37
(2011) גזל („wegraffen“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, 600/2
(2011) דלת‎ („Tür“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, 685/9
(2011) דעת („Kenntnis“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, 708/16
(2011) הון („Reichtum“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 758/62
(2011) חדר („Raum, Zimmer“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 901/3
(2011) חומה („Mauer“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 914/16
(2011) חמל („sich erbarmen“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 1002/4
(2011) חסר („entbehren“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 1036/41
(2011) חצוצרה („Trompete“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 1051/54
(2011) חרם („zerstören“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 1061/68
(2011) חשב (“denken”)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 102/93
(2011) מבינה („Einsicht“)
Ergänzung zum Artikel בין („verstehen“), ThWQ I (2011), in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 437/9.
(2011) בכה („weinen“)
in H.-J. Fabry, U. Dahmen (Hg.), Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ, Stuttgart: Kohlhammer, 2011), I. Band, Sp. 446/50
(2010) The Lexical Field of the Substantives of ‘Gift’ in Ancient Hebrew.
Studia Semitica Neerlandica 54. Leiden: Brill.
(2010) Über das Lexem מבינה und seine Bedeutung in den Qumrantexten
in U. Dahmen, J. Schnocks (Hg.), Juda und Jerusalem in der Seleukidenzeit- Herrschaft, Widerstand, Identität. Festschrift für Heinz-Josef Fabry (BBB 159, Göttingen: V&R unipress), 397/415.
(2009) Sectarian and non-sectarian texts of Qumran: a possible semantic approach.
Revue de Qumran (RQu) 93/1, 19/34
(2009) Das Theologische Wörterbuch zu den Qumrantexten (ThWQ) und die Frage nach einem qumranischen Hebräisch: drei Beispiele.
Kleine Untersuchungen zur Sprache des Alten Testaments und seiner Umwelt (KUSATU) 10/1, 99/117
* Between ‘righteousness’ and ‘alms’. A semantic study of the lexeme צדקה in the DSS
in M. Bar-Asher, S. Fassberg (Hg.), Proceedings of The Twelfth International Orion Symposium: Hebrew in the Second Temple Period: The Hebrew of the Dead Sea Scrolls and of Other Contemporary Sources (Leiden: Brill). Voraussichtliche Seitenanzahl: 15-20
Gift-giving as God’s instrument to influence Israel’s History.
Zeitschrift für Althebraistik (ZAH). Voraussichtliche Seitenanzahl: 15-20
„Componential Analysis of Meaning in its application to Biblical Hebrew“
in G. Khan u. a. (Hg.), Encyclopedia of Hebrew Language and Linguistics (EHHL, Leiden: Brill). Voraussichtliche Wörteranzahl: 3000